Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

 

1. Allgemeines

Grundlage für jede Bestellung, Lieferung und Leistung über den Onlineshop der MALOUK Bianca & Boris Schmidt GbR (im Folgenden MALOUK genannt) sind die nachfolgend ausgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Jeder von den AGB abweichenden Vereinbarung wird widersprochen, es sei denn, MALOUK stimmt im Einzelfall ausdrücklich und in Schriftform zu.

 

2. Vertragspartner

Vertragspartner im Rahmen einer Bestellung sind MALOUK und der bestellende Kunde.

 

3. Zustandekommen des Vertrages

Das Präsentieren der Waren auf der Internetseite von MALOUK stellt eine Einladung an den Besteller dar, ein verbindliches Angebot über den Abschluss eines Kaufvertrages abzugeben. Der Besteller gibt dieses verbindliche Angebot dadurch ab, dass er das Bestellformular im Onlineshop ausfüllt und abschickt, mittels einer Email, per Fax , telefonisch oder postalisch. Das Angebot ist verbindlich, sobald es MALOUk  zugegangen ist. MALOUK wird dem Besteller den Eingang des Angebotes umgehend schriftlich per Email bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme es Angebotes dar, sie kann jedoch mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

Malouk ist berechtigt, das Angebot innerhalb von 7 Kalendertagen anzunehmen. Dies geschieht durch die Übersendung einer schriftlichen Annahmeerklärung (auch per Email).

Nach fruchtlosem Fristverlauf gilt das Angebot als nicht angenommen.

 

4. Preise

Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Internetseite veröffentlichten Preise.

Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer (derzeit 19%).

Alle Preise verstehen sich ohne Kosten für Verpackung und Versand. Diese werden gesondert in Rechnung gestellt. Die Kosten für Verpackung und Versand betragen pauschal 4,50 €. Ab einem Bestellwert von 100,00 € stellt MALOUK keine Verpackungs- und Versandkosten in Rechnung.   

 

5. Widerrufsrecht

Der Kunde wird ausdrücklich auf sein gesetzliches Widerrufsrecht hingewiesen. Eine ausdrückliche Belehrung hierzu geht dem Kunden mit der Bestätigugsbenachrichtigung zu, die er im Anschluss an seinen abgeschlossnen Bestellvorgang erhält. Diese Bestätigungsbenachrichtigung stellt noch keine Annahme des mit der Bestellung verbindlich abgegebenen Angebotes dar.

Der Kunde hat die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 € nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht wurde. Anderenfalls ist die Rücksendung kostenfrei. Die Rücksendung darf nicht unfrei erfolgen. Malouk verpflichtet sich, durch den Kunden verauslagte Versandkosten zu erstatten, soweit diese von Malouk zu tragen sind.

 

6. Zahlungsbedingungen

Zahlungen erfolgen ausschließlich per Vorkasse.

 

7. Lieferbedingungen

Die Lieferung erfolgt mittels Versendung der bestellten Ware  zu der von dem Kunden bei der Bestellung genannten Lieferanschrift. MALOUK ist hinsichtlich der Wahl des Spediteurs frei.

Die Lieferzeit ergibt sich aus den Angaben, die bei der Bestellung über die Internetseite von MALOUK für den Kunden ersichtlich sind. Bei einer telefonischen oder postalsichen Bestellung  teilt MALOUK dem Kunden die voraussichtliche Lieferzeit in der Bestätigungsbenachrichtigung mit.

Angaben über Lieferfristen sind unverbindlich und für MALOUK nicht bindend.

Sollte ein bestellter Artikel aus Gründen, die MALOUK nicht zu vertreten hat (wie z.B höhere Gewalt oder das Verschulden Dritter), nicht verfügbar sein, wird MALOUK den Kunden unverzüglich hierüber informieren. In diesem Fall ist der Kunde berechtigt, von seinem Angebot zurück zu treten. Geleistete Zahlungen wird MALOUK unverzüglich erstatten. 

Sollte ein bestellter Artikel aus Gründen, die Malouk zu vertreten hat, nicht verfügbar sein und dadurch Verzug oder Unmöglichkeit eintreten, haftet Malouk lediglich im Fall von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

 

8. Gefahrübergang

Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware geht - auch beim Versendungskauf - mit der Übergabe der Ware an den Käufer über.

Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer mit der Annahme in Verzug ist.

 

9. Gewährleistung

Die Gewährleistungsansprüche des Kunden richten sich nach den jeweiligen gesetzlichen Bestimmunen. Schäden, die durch einen unsachgemäßen oder vertragswidrigen Gebrauch  durch den Kunden hervorgerufen werden, begründen keinen Gewährleistungsanspruch.

 

10. Datenschutz

Die Datenerhebung  und -verarbeitung erfolgt nach Maßgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG) in der jeweils gültigen Fassung. Zu den weiteren Einzelheiten wird auf die Rubrik "Datenschutz" in der Fußzeile des Onlineshops von MALOUK verwiesen.

 

11. Haftung

MALOUK haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Bei einer leicht fahrlässsigen Pflichtverletzung und der schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht bechränkt sich die Haftung von MALOUK auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen eines Erfüllungsgehilfen von MALOUK.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht die Ansprüche des Käufers aus Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei MALOUK zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Käufers.

 

12. Gerichtsstand

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, mit Ausnahme des UN-Kaufrechtes, dessen Anwendbarkeit hier ausdrücklich ausgeschlossen wird.

Soweit der Vertragspartner Kaufmann ist, ist Oldenburg der Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar resultierenden Streitigkeiten. Dies gilt auch, wenn ein Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat.

 

13. Schriftform

Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftfom. Dies gilt auch für die Änderung der Schriftformklausel.  

 

14. Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, wird die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen davon nicht betrofen. Die ganz oder teilweise unwirksame Bestimmung wird dann nach übereinstimmendem Willen beider Vertragsparteien durch eine solche ersetzt, die in gesetzlich zulässiger Weise dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahe kommt.